Samstag, 16. Februar 2013

Helligkeitsprognosen

Ich habe mal die im Netz verfügbaren Helligkeiten ausgewertet, da im Netz Gerüchte streuen, der Komet wäre jetzt sehr viel heller als vorhergesagt.

 


Die blaue Lichtkurve ist ein Fit durch ALLE Daten bvon Mitte 2012 bis heute.
Die andere Lichtkurve ist ein Fit durch AUSSCHLIESSLICH die 2013er Beobachtungen.
Erstellt wurde sie mit Yoshidas "Comets for Windows" tool. Klicken Sie die Kurven an, um sie groß darzustellen.


Beide Kurven ergeben unterschiedliche Maximalhelligkeiten (1.7mag statt 2.8), aber sehr ähnliche Hellogkeiten  in dem für uns interessierenden Zeitintervall Mitte März - Anfang April. Einmal fällt die Helligkeit von 3.0 auf 5.0, das andere Mal von 3.4 auf 5.0.. Die große in einigen Webbeiträgen versprochene Wende ist das wohl eher nicht.

Zunehmend wird es auch schwierig, die aktuellen Helligkeitsschätzungen von der Südhalbkugel einzuschätzen. Denn in Australien kann man den Kometen zwar bis zum Perihel sehen, aber dort  steht der Komet sehr sehr tief. in der hellen Dämmerung. Wir werden aber wohl vor eventuellen extremen Helligkeitsausbrüchen gewarnt sein, wenn der Komet im März am Nordhimmel auftaucht.


Anbei noch für die Experten ein logr / M-5log delta - Plot beider Lösungen





Hartwig

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen